Und wie?

Mitmachen kann prinzipiell jeder, der Lust hat in das Prinzip solidarische Landwirtschaft reinzuschnuppern! Das kann auf unterschiedlichste Weisen der Fall sein: Die einen holen wöchentlich ihr Gemüse bei uns ab und bleiben über den Ackerbrief darüber informiert was bei uns gerade passiert und worauf sie sich am Ende der Woche freuen können. Andere Mitglieder haben keinen Anteil, aber kommen dafür gerne vorbei und unterstützen bei der Ernte oder anderen Mitmach-Aktionen. Und genauso ist alles dazwischen möglich und willkommen!

Grundsätzlich haben wir während der Saison zwei Abende in der Woche (Dienstag und Donnerstag 17:00 – 19:00), an denen gemeinschaftlich gegärtnert werden kann. An diesen Abenden ist Jana entsprechend länger auf dem Feld und steht als Ansprechpartner zur Verfügung. Falls sie mal keine Zeit hat liegen Schilder an den Beeten bereit, mit denen Aufgaben und Dringlichkeit markiert sind.

 

So entspannt können Mitmach-Abende aussehen. Und schon die kleinsten werden langsam herangeführt!