SoLaWi-Sigmaringen

Die Vereinsgründung findet am Donnerstag, 12. Dezember, um 20 Uhr im Frauenbegegnungszentrum FBZ in der Bahnhofstraße statt.

Suchanfrage

  • Wir suchen GärtnerInnen oder LandwirtInnen
  • Wir suchen KonsumentInnen

Solawi in Gründung in Sigmaringen (südliches BW) sucht Gärtnerinnen und Gärtner, um im Frühjahr 2020 mit der SoLaWi zu starten. 1 ha Ackerland steht uns zur Verfügung, bäuerliche Infrastruktur vorhanden, wir können also sofort loslegen! Wir freuen uns auf eure „Bewerbungen“.

Für Infos und Antworten auf eure Fragen kontaktiert bitte Lothar Braun-Keller unter:
solawi@solawi-sigmaringen.de 



Solidarische Landwirtschaft

Solidarische Landwirtschaft bedeutet: Ein Hof oder eine Gärtnerei versorgt eine Gruppe von Menschen in der näheren Umgebung mit Lebensmitteln. Im Gegenzug stellt die Gruppe die nötigen Mittel für die Lebensmittel­erzeugung zur Verfügung. Alle Beteiligten teilen sich die Verantwortung, das Risiko, die Kosten und die Ernte.

Mehr auf solidarische-landwirtschaft.org


Böhler-Hof in Sigmaringen

Es gibt eine Familie in Sigmaringen, die in Nebenerwerb-Landwirtschaft einen ehemaligen Milchvieh-Hof betreut. Derzeit Kartoffelanbau, es gibt  Hühner, Obst, Apfelsaft, Walnüsse. Umstellung auf zertifizierten Bioland-Anbau wird 2019 abgeschlossen sein.


Mitglied werden

Mitglied im Verein „SoLaWi-Sigmaringen“ können alle Menschen werden, die Interesse an lokaler und saisonaler Gemüseversorgung haben. Nur Mitglieder können an der jährlichen Bieterrunde (siehe unten) für die Gemüseversorgung teilnehmen. Aber auch eine Mitgliedschaft ohne Gemüse-Bezug ist möglich.


Kontakt


Presse

Schwäbische Zeitung, 04.12.1919

Besuch der SoLaWi bei Ravensburg



Ablauf – Bieterrunde

Ein Anteil Gemüse entspricht der Erntemenge geteilt durch die Anzahl der Mitglieder, die Gemüse beziehen.

Eine Bieterrunde läuft folgendermaßen ab: Die GärtnerInnen stellen (in Absprache mit dem Mitgliedern) ihre Anbau- und Finanzplanung für das Folgejahr vor. Aus dieser Budgetplanung ergibt sich ein durchschnittlicher monatlicher Beitrag für einen Anteil Gemüse. Dieser Durchschnittsbetrag ist jedoch nur ein Richtwert. Jedes Mitglied schreibt auf einen Notizzettel wie viel er oder sie tatsächlich monatlich für den Anteil Gemüse aufbringen kann oder will. Die Notizzettel werden dann eingesammelt und errechnet, ob das Budget für die nächste Saison gedeckt ist. Ist das Budget nicht gedeckt, so wird die Bieterrunde so oft wiederholt bis dieses erreicht ist. Nach der Bieterrunde wird von jedem Mitglied das Gemüse-Formular ausgefüllt.


Vorteile

Soziale Vorteile als Mitglied in unserer SoLaWi:

  • volle Transparenz der Betriebskosten und der Anbauplanung
  • Bildungseffekt woher unsere Nahrungsmittel kommen und wie sie hergestellt werden
  • starke, basisdemokratische Einbindung der Mitglieder in die Planung und den Gemüseanbau
  • Selbstgewählter finanzielle Beitrag zur Deckung der Betriebskosten, in Abhängigkeit der Beiträge der anderen Mitglieder
  • regelmäßiger GärtnerInnen-Rundbrief
  • kostenfreie Teilnahme an Bildungs-Aktionen, wie z.B. jährlicher Obstbaumschnittkurs

Privat: Über uns

Die Initiative hat sich aus der Bürgerschaft gegründet und besteht derzeit aus rund 15 Personen aus und um Sigmaringen. Sie möchte mit verschiedenen Angeboten in Sigmaringen und der Umgebung Antworten auf dringliche Zukunftsfragen geben. Angestrebt wird eine nachhaltige, resiliente Lebensweise, enkeltauglich, gemeinschaftlich und integrativ – alle Menschen sollen die Möglichkeit haben, daran teilzunehmen. Inspiriert ist die Gruppe von unterschiedlichen Strömungen und Initiativen, die bundesweit und gar weltweit dringende Zukunftsfragen angeht. Das Credo lautet: Wo die Politik keine Antwort gibt oder einfach zu langsam ist, sind kleinräumige Lösungen gefragt, ist gemeinschaftliches Handeln und Kooperation erforderlich. 

Kontakt